Internet-Akquisitionen: Springer und PUBLIGroupe kaufen Zanox

Hier geht es zwar “nur” um knapp 215 Millionen Euro, wovon Publis 40, Springer 60 Prozent übernommen haben soll, doch die Signale sind eindeutig. Worum es bei solchen Akquisitionen geht, wird in der Selbstdarstellung der PUBLIGroupe AG ganz gut beschrieben:

Die Medienlandschaft befindet sich weltweit im Umbruch. Dieser ist geprägt von der Konsolidierung im Medienmarkt und von der Digitalisierung der Medienwelt. Die traditionellen Verlage entwickeln sich zu Multimediahäusern. Sie reagieren damit auf das veränderte Verhalten einer immer stärker fragmentierten Medienkonsumgesellschaft.

Weitere Zahlen und Hintergrundinformationen wurden bereits in den Internetmarketing-News zusammengetragen. Stärkster Wettbewerber von Zanox ist wohl die affilinet GmbH, hinter welcher der Internetriese United Internet AG steht.

Der digitale Werbemarkt ist zur Zeit enorm in Bewegung. Grund sind sicherlich die Wachstumsraten der vergangenen Jahre. Wir erinnern uns:

  • WPP kaufte 24/7 Real Media für 649 Millionen Dollar
  • Microsoft bekundete Interesse an aQuantive (Razorfish, …) für 6 Milliarden Dollar
  • Google schnappte sich DoubleClick für 3,1 Millarden Dollar
  • AOL beschaffte sich die Mehrheit an Adtech
    (nach Schätzung des Wall Street Journals) für 100 Millionen Dollar
  • … und momentan knabbert Google gerade an Feedburner.

(Zahlen ohne Gewähr.)

Gute Zeiten für Leute, die gerne mal ein schönes Internet-Projekt verkaufen möchten. ;-)

Internet-Akquisitionen: Springer und PUBLIGroupe kaufen Zanox

Benutzerinformation und Links:

Kommentarfunktion ist deaktiviert


fob marketing Marketing Consulting Hamburg Marketing Werbung Internet PR Suchmaschinenoptimierung Kontakt Impressum Datenschutz