Kleine Überraschung in der Google-Suche

Mit dem Stichwort Universal Search kündigte Google für 2009 einschneidende Veränderungen in der Google-Suche an. Suchmaschinenoptimierung wird schwieriger, Marketing- und SEO-Fachleute werden umdenken müssen, hieß es im November. SEO bekommt zahlreiche neue Facetten. Social Media, Video und Podcasts liegen im Trend. Ein sonniges Plätzchen in den Top Results einer Suchmaschine wird schwieriger werden und nicht unbedingt ausreichen, um Traffic-Ziele vergangener Tage zu befriedigen und sich ändernden Kundenanforderungen anzupassen. Begeisterung auf sämtlichen Kanälen ist gefragt…

Nun habe ich erwartet, dass uns die Google-Suchergebnis-Startseite in Kürze mit einer Liste von “Sub Results” aus unterschiedlichen Suchmaschinen beglückt, wie Shopping-Ergebnisse, YouTube-Videos, Bildersuche, Trend Search, ähnliche Anfragen… Mit einer Variante, die einem einzigen relevanten Anbieter fast die komplette Startseite zur Verfügung stellt, habe ich nicht gerechnet. Die Entwicklung der Google-Suche in 2009 bleibt offenbar spannend:

Google-Suche nach fob Hamburg

Screenshot-Info:

  • Google-Status: nicht eingeloggt.
  • Webprotokoll vor einiger Zeit gelöscht.
  • Kein Duplicate Content, sondern lauter relevante Ergebnisse. (Single Posts)
  • Das Suchergebnis ließ sich bisher nicht reproduzieren.

Hat jemand schon etwas ähnliches beobachtet?

Kleine Überraschung in der Google-Suche

Benutzerinformation und Links:

15 Kommentare zu “Kleine Überraschung in der Google-Suche”

  1. Christian

    Konnte es auch schon 2x sehen, aber nach einer aktualisierung des Fensters war es auch schon wieder weg. Vielleicht reicht Googles Rechner Power nicht mehr aus so das sich Fehler einschleichen 😉 (kleiner Scherz)

  2.   fob

    Ich dachte auch erst an einen Fehler. Aber wenn wir es beide sehen konnten? 😉

    Mit “Browser Back” kann man das Suchergebnis wieder herstellen, falls es durch erneute Suchanfrage verloren gegangen ist. Vielleicht mag jemand noch ein eigenes Beispiel (Screenshot) ins Netz stellen? Mich würde einmal interessieren, wie verbreitet die Geschichte schon ist und in welchen Fällen solche Ergebnisse bevorzugt vorkommen. Vielleicht bei regionaler Suche?

  3. Christian

    Ich schau mal nacher auf meinem Lappi, ich meine sogar das ich einen Screen mal gemacht hatte

  4.   fob

    Bin gespannt…

  5. Seltsame Search Results bei Oliver Bockelmann : Webdesign & Programmierung

    […] Oliver Bockelmann (fob marketing) machte heute eine Beobachtung der besonderen Art. Dass in einer normalen Google-Suche plötzlich diverse Unterseiten einer einzigen Domain angezeigt werden, habe ich zuvor auch noch nicht gesehen. Es sicht wirklich so aus, als würden auf SEOs neue Herausforderungen zukommen. […]

  6. Raffael

    Eine so krasses Ergebnis habe ich bis jetzt noch nicht gesehen und kam bei mir auch nicht für “fob hamburg” raus. Aber was mich interessiert, ist wie sich die Klickraten verändern. Bei manchen Suchanfragen werden auf der ersten Seite über 20 Ergebnisse angezeigt. Das kommt vor allem dann vor, wenn Google Maps Ergebnisse drin sind (Beispielsuche: “Fotograf Pforzheim” –> 20 Ergebnisse). Hat jemand irgendwelche Zahlen, wie sich Platz 11-20 in solchen Fällen verhalten, im Vergleich zu Platz 11-20 auf der zweiten Seite?

  7.   fob

    Die lokalen Branchenergebnisse sehe ich persönlich nicht als “Treffer”. Vermutlich werden sie trotzdem einigen Traffic abfangen, vor allem dann, wenn es so viele sind, wie unter “Fotograf Pforzheim”. 😉

  8. Sven

    Ob die Integration von social Media, Podcasts, Video und vielleicht auch noch getwittertes wirklich der große Nutzen für die Suchenden ist ?

    Längst überfällig ist wohl eher die Intelligenz der Suchmaschine zu erhöhen um zu verstehen was die Person vor dem Rechner eigentlich bezweckt. Natürlich könnte man elendig lange darüber diskutieren in welchem Mischungsverhältnis die Seiten angezeigt werden sollten, jedoch bedeutet das noch lange nicht, dass der User das überhaupt sehen will.

  9. Marco

    Ich denke das Google sich auf einige “etablierte” Seiten in bestimmten umkämpften Bereichen verlassen wird. Ich beobachte immer mehr wie Google News von bestimmten Seiten für die eigenen Ergebnisse nutzt. Beispielsweise Wiki oder schon für das Kinoprogramm lokal beinige Kritikerseiten

  10. Tim

    Also so ein “krasses” Ergebnis habe ich bei Google auch noch nicht erzielen können. Was mich interessieren würde ist ob sowas inzwischen häufiger aufgetaucht ist.
    Was die Person vor dem Bildschirm wirklich für Infos haben möchte, Videos, Text, etc. das wird wohl nicht so einfach herrauszufinden sein ohne die passenden Keywords.

  11. Flo

    Spannend ist doch, das sich das nutzen läßt um besser in den Serps dazustehen. Mit der Bildersuche mache ich das derzeit viel und es lohnt sich richtig : )

  12. Patrick

    Wichtig wird in Zukunft sein wie wichtig man über diverse Kanäle zu erreichen ist. Links in Suchmaschinen Kataloge einhacken ist nicht wirklich intelligent. – Die oben beschriebene Suche ist ein optimales Ergebnis für eure Seite 😉 … aber sicher nicht das ganze Jahr durch gültig. Irgendwann muss google ja seinen Index starten und ich schätze, dass zur “richtigen Zeit” gesucht wurde.

  13. Manu

    Spannend bleibt die Entwicklung 2009 allemal. Das Thema scheint noch nicht allzu ernst genommen zu werden (wohl zurecht) doch erinner ich nur an das entstehende Wolfram. Gut draüber lässt sich natürlich streiten, doch Fakt ist, dass Google, so riesig es auch ist, prinizipiell Druck von der Konkurrenz her in Punkto Entwicklung bekommt. Ich deute damit keineswegs an, dass Google ernsthaft dadurch gefährdet wird, doch sicher verschlechtert sich dessen Lage spürbar, wenn die Ergebnislisten weiterhin so müllig bleiben und neue Suchmethoden entstehen. Weiterentwicklung ist gefragt, das Katz und Mausspiel beginnt von vorn.
    Kein SEO braucht mir erzählen, dass ihn diese Entwicklung überraschen würde. Im Gegenteil, das macht die Sache doch erst spannend und belebt den Wettbewerb 😉 . Survival of the fittest, nä.

  14. Andreas

    Ganz gut sieht man das nun auch an der neuen Keyword-Kombi-Klappbox, die sich öffnet, wenn man einen Suchbegriff eintippt. Elementar erkennbar ist Googles-Absicht, damit den User vom eigentlichen Single-Suchbegriff abzulenken und ihm die Eingabe von Kombis abzunehmen. Soll heißen: Die Möglichkeit ist stark verbessert worden, mit nur einem einzigen Suchbegriff ans Ergebnis zu gelangen, indem die beliebtesten Kombis zum Suchbegriff einfach eingeblendet werden.

    Auf Platz 1 mit dem Single-Key zu stehen nutzt, nun also nicht mehr soviel wie früher und das merkt man auch an den Besucherzahlen. Wenn man sich als SEO die vorgeschlagenen Kombis anschaut und die alle abdecken wollte, so würde man um Spammaßnahmen, so wie sie vor 6 Jahren einmal Gang und Gebe waren, kaum herumkommen. Für Google aber inzwischen kein Problem mehr, so etwas aufzudecken und dann abzustrafen. Ein Schlag ins Gesicht der Seos. Ob dabei die Ergebnisse hochwertiger sind, wage ich zu bezweifeln. Warten wirs ab…

  15. Manfred

    Eine Website mit ein paar hundert Seiten kann doch eine Menge dieser Kombis abdecken. Manche Seiten ranken selbst auf ein paar Suchergebnisseiten solcher Kombis. Da kommt schon ganz schön was zusammen.
    Wie auch immer, des Einen Not, des Anderen Brot. Grosse Sites auf Single Keys verlieren und Kleine, die nur Platz 1 von Kombis erreicht haben, gewinnen an Besuchern.


fob marketing Marketing Consulting Hamburg Marketing Werbung Internet PR Suchmaschinenoptimierung Kontakt Impressum Datenschutz