ɹǝʞodǝɯɥɐuɹǝqü und ǝsıɹʞuǝʞuɐq

Manchmal scheinen die Hot Trends etwas auf dem Kopf zu stehen.

Eine globale Inflations– und Bankenkrise ist sicher kein Grund zur Beunruhigung. Eine schöne Herausforderung vielleicht … aber auch kein all zu guter Zeitpunkt für Börsenspekulationen. Es sei denn, man heißt Warren Buffett und befindet sich mit einem Pölsterchen von rund 60 Milliarden Dollar auf vergnüglicher Einkaufstour im Tiefpreisparadies… 😉

Bei derart wackeligem Börsenboden habe ich auf jeden Fall etwas mehr Verständnis dafür, dass Yahoo! sich das Übernahmeangebot von Microsoft noch einmal überlegt zu haben scheint. Man weiß ja nie, wo die Reise hin geht… im August?

Angesichts der ungebremsten (deutschen) Suchmaschinenmarktmacht (einschließlich Werbeanzeigen?) dürfte der Übernahmepoker dem Otto-Normal-Internet- bzw. Google-Nutzer gegenwärtig (noch) relativ egal sein. Ob und wie stark sich die Dinge ändern, werden wir sehen.

ɹǝʞodǝɯɥɐuɹǝqü und ǝsıɹʞuǝʞuɐq

Benutzerinformation und Links:

2 Kommentare zu “ɹǝʞodǝɯɥɐuɹǝqü und ǝsıɹʞuǝʞuɐq”

  1. Andreas

    Microsoft könnte doch das Potential von Yahoo überhaupt nicht nutzen. Die sind viel zu schwerfällig und träge. Und ein Monopol wie Google muss man erstmal brechen. Solange es keine kostenlosen Office Lizenzen gibt, wenn man die Microsoft Suche verwendet sehe ich da keine Chance 😉

  2.   fob

    Ich glaube schon, dass man die Synergieeffekte gut zu nutzen wüsste, natürlich erst einmal für ein bisschen mehr Gegengewicht und nicht gleich zur kompletten Umkehr der Kräfteverhältnisse. 😉 Aber wer weiß, woran Google parallel schon wieder arbeitet (neben den 3D-Welten und anderen bereits bekannten Geschichten).


fob marketing Marketing Consulting Hamburg Marketing Werbung Internet PR Suchmaschinenoptimierung Kontakt Impressum Datenschutz