Verbotene Wörter im Web 2.0

Oh. Schon wieder “Virales Marketing“, diesmal mit unangenehmem Beigeschmack:

akademie.de sah sich auf Grund einer Abmahnung dazu gezwungen, eine Liste mit verbotenen Wörtern zu veröffentlichten.

Da sieht man mal wieder, was passieren kann, wenn sich Juristen und Marketing-Fachleute nicht ordentlich abstimmen.

Merke: Virales Marketing funktioniert eben auch anders herum. Gutes und Schlechtes haben sich schon immer herumgesprochen. Im Web 2.0 geht`s eben nur ein bisschen schneller…

Verbotene Wörter im Web 2.0

Benutzerinformation und Links:

2 Kommentare zu “Verbotene Wörter im Web 2.0”

  1. hannes

    ich finde so billig und übertrieben und dumm was manche Firmen veranstalten wegen ein Wort oder wegen ein paar (viele) Euros die man damit arme blogger klauen kann. Solche harte Sachen passieren aber wirklich nur in Deutschland!

  2. Patentbörse

    Es gibt aber tatsächlich Wörter welche aus dem Internet verbannt werden sollten. Dennoch vermeiden kann man in der heutigen Zeit nichts mehr. Zu groß und zu vielseitig sind die Kombinationen derer daraus die dabei entstehen können.


fob marketing Marketing Consulting Hamburg Marketing Werbung Internet PR Suchmaschinenoptimierung Kontakt Impressum Datenschutz