Warum braucht man eigentlich ein SEOlogiestudium?

Die SEO-Frage sollte inzwischen wohl jeden beschäftigen, der irgendeine Art von Gewerbe betreibt.

Auf seo-united.de wurden jüngst ein paar Zahlen zum Internet veröffentlicht. Demnach sind momentan etwa 246 Millionen Top-Level-Domains im Umlauf, allein in Deutschland bisher ca. 15 Millionen. Internetnutzer soll es weltweit derzeit etwa 2,4 Millarden geben.

Ein bisschen Hauen und Stechen gibt es im Internet also schon, wenn man ein paar Besucher abbekommen und ein paar Euro verdienen möchte. Wo der Wind noch nicht so richtig aufgekommen ist, wird er wohl nicht mehr all zu lange auf sich warten lassen. Hier geht`s zur Übersicht “Das Internet in Zahlen (2012)”.

Mit etwa 80 Prozent “Onlinern” soll Hamburg übrigens besonders aktiv im Internet vertreten sein. Im Saarland geht es hingegen scheinbar noch etwas verträumter zu. Das erklärt vielleicht auch, warum Google für “SEO Hamburg” deutlich über 7 Millionen Einträge (verschärft 27.600), für “SEO Saarland” aber nur rund 800.000 Einträge (verschärft ca. 3.400) Treffer liefert. Dafür, dass das Saarland immer noch als “mit Breitbandtechnik unterversorgt und deshalb tendenziell eher offline” gilt, verblüfft mich die Anzahl der “Saarland-SEOs” (und solcher, die vielleicht nur für SEO-Dienstleistungen im Saarland werben) allerdings schon.

Warum braucht man eigentlich ein SEOlogiestudium?

Benutzerinformation und Links:

Kommentarfunktion ist deaktiviert


fob marketing Marketing Consulting Hamburg Marketing Werbung Internet PR Suchmaschinenoptimierung Kontakt Impressum Datenschutz