WordPress 2.7 wird aktualisierungsfreundlicher

WordPress-Aktualisierung auf Knopfdruck. Was bringt`s?

Wer sein(e) WordPress-Produktionssystem(e) aktuell halten möchte, verfügt seit einiger Zeit bereits über die Möglichkeit, Plugins (WordPress-Erweiterungen freiwilliger Open-Source-Entwickler) auf Knopfdruck zu aktualisieren. Zumindest jene Plugins, die nicht für eigene Zwecke modifiziert worden sind.

Mit der kommenden (November-) Version 2.7 soll nun auch die automatische Aktualisierung des WordPress-Core-Systems möglich werden. “WordPress Deutschland” veröffentlichte dazu gestern einen deutsch sprachigen Artikel, der detailliert erklärt, wie es funktioniert. Klingt super. Einzige Bedenken:

Der Austausch veralteter Core-Dateien per FTP ist verglichen mit anderen Anpassungen eigentlich ein Kinderspiel. Trotzdem ist eine Aktualisierung auf Knopfdruck, bei gleichzeitig automatischer Aktivierung einer Wartungsmodus-Seite, ein riesiger Fortschritt, war mit der Anfertigung von Wartungsmodusseiten doch bisher immer einiger (oft fast überflüssiger) Aufwand verbunden. Die Möglichkeit zur automatischen Aktualisierung des Core-Codes könnte nun den einen oder anderen dazu verleiten, die Risikobereitschaft zu erhöhen und das Update auf Knopfdruck “einfach einmal zu probieren”. Ich würde jedoch empfehlen, dies erst einmal mit einem Backup-System zu versuchen. Denn oftmals ergeben sich aus Updates Schwierigkeiten mit den gewohnten Plugins, Aktualisierungsnotwendigkeiten am eingesetzten Theme (veraltete Funktionsaufrufe) und ein “geprüftes und lauffähiges Backup für den Fall der Fälle” dürfte ebenfalls nicht schaden. So ganz automatisch wird die Sache wohl nicht funktionieren. Mit ein bisschen Glück vielleicht aber besser, als man denkt. Mal sehen. Ein schönes Feature ist das Auto-Backup auf jeden Fall.

WordPress 2.7 wird aktualisierungsfreundlicher

Benutzerinformation und Links:

5 Kommentare zu “WordPress 2.7 wird aktualisierungsfreundlicher”

  1. Andreas

    “Mal sehen. Ein schönes Feature ist das Auto-Backup auf jeden Fall.”

    Auto-Backup oder Auto-Update? Ein Auto-Backup vor dem Update wäre natürlich auch eine tolle Version! 🙂

  2. Mike @ Spiel-Bau Spielplatzgeräte GmbH

    @Andres: dafür gibts sicher bald ein Plugin, keine Angst 😉

    Ansonsten find ich das endlich mal eine sehr sinnvolle Erweiterung. Die ständigen Updates haben mir WordPress ein wenig unsympatisch gemacht gehabt.

    Gruß, Mike

  3.   fob

    Soweit ich weiß, soll es ein WP eigenes Backup demnächst zusätzlich geben – im XML-Format. Auch schön. Lediglich Templates und Tunings werden “pflegebedürftig” bleiben. Denn auf Knopfdruck einen Wunschblog zu kreieren, wäre schließlich Zauberei. 😉

  4. Jochen

    Mit WordPress hab ich bisher sowieso nur gute Erfahrungen gemacht. 🙂
    Habe erst kürzlich auf die Version 2.6.2. upgegradet und muss sagen, dass ich mit dieser nur gute Erfahrungen gemacht habe. Habe schon zig Tests gemacht und aufgrund postiver Ergebnisse kann ich WordPress nur wärmstens empfehlen. Bin ja schon auf die kommende Version 2.7 gespannt.

  5. Wordpress Auto Update | Wordpress | Elradon

    […] (ich war im Urlabu!) bei fob-marketing gelesen, dass das nächste WordPress ein integriertes Autoupdatemodul hat. Wunderbar, wenn man […]


fob marketing Marketing Consulting Hamburg Marketing Werbung Internet PR Suchmaschinenoptimierung Kontakt Impressum Datenschutz