fob

Was bedeutet eigentlich fob?

fob bei fob marketing

Bei fob marketing steht fob eigentlich nicht für “free on board” (s.u.), sondern für die Initialen des Inhabers von fob marketing: Frank Oliver Bockelmann. In gewisser Weise haben Kunden der Agentur fob marketing allerdings die Möglichkeit, Marketing Services “fob” zu buchen – in beliebigem Umfang, von der Marketing-Beratung bis hin zur vollständigen Realisierung ihrer (Online- oder Offline-) Projekte. Dies gilt insbesondere für Marketing-Kunden in Hamburg, für viele Online Marketing – Projekte aber auch außerhalb von Hamburg. Folglich kann man das Kürzel “fob” in “fob marketing” ruhig zweideutig verstehen, als “Initialen” oder als “gelebte Praxis”, in kleinen und großen Marketing-Projekten.

Die Wortmarke fob

Das Kürzel “fob” wurde auch als Wortmarke (fob®) für die Marketing Agentur fob marketing, Hamburg geschützt. Die Wortmarke fob verbietet die missbräuchliche Verwendung der Marke fob z.B. in Marketing, Werbung, Internet, Controlling sowie in Teilbereichen der Logistik und des Online-Versandhandels.

Die Lieferbedingung fob

Im Außenhandel steht fob für eine Lieferklausel. Die Lieferbedingung FOB regelt den Kosten- und Gefahrenübergang einer Frachtsendung. Was fob im Sinne von “free on board” genau bedeutet, erfahren Sie unter: “fob im Außenhandel“.


fob marketing Marketing Consulting Hamburg Marketing Werbung Internet PR Suchmaschinenoptimierung Kontakt Impressum Datenschutz