Google AdWords Editor 9.8.1 Bugs

Um komplexe Google AdWords Kampagnen schnell und übersichtlich optimieren zu können, verwende ich seit langer Zeit den Google AdWords Editor. Der AdWords Editor verrichtete eigentlich immer zuverlässig seinen Dienst, bis ich dieser Tage ein Update auf die Version 9.8.1 riskierte, mit der ich neu erstellte Kampagnen – egal ob einfacher oder komplexer Art – momentan leider nicht mehr (ohne Umwege) hochladen kann:

AdWords Editor Bug 9.8.1

AdWords Editor Bug: Fehler ohne Fehlerhinweis (AdWords Editor 9.8.1)

Wer trotz fehlerfreier Kampagnen aktuell Schwierigkeiten hat, neue Kampagnen mit dem AdWords Editor live zu stellen, findet hier Hinweise zur Lösung des Upload-Problems.

Dem Editor-Update vorangegangen war ein kurzes Telefonat:

Kunde: “Können Sie sich mal kurz mein AdWords-Konto ansehen? Irgendetwas stimmt damit nicht.”

Ich loggte mich also “mal kurz” ein und staunte nicht schlecht: “Ups? Was ist denn da passiert? Die Prüfung und Überarbeitung der diversen Änderungen wird voraussichtlich gut einen Tag dauern. Aber ich will sehen, dass ich das Gröbste vorab in Ordnung bringen kann.”

Ein Mitarbeiter auf Kundenseite hatte jede Menge Keywords und Kampagnen angelegt – und nun wunderte man sich über explodierende Kosten bei scheinbar gleichzeitig sinkender Nachfrage.

Ich riskierte nun doch mal fix das bis dato ausgesessene “AdWords Editor Update”, schaute mir Sinn und Zweck der neuen Kampagnen an und fing dann an, sie auseinander zu dividieren und neu zu strukturieren. Zunächst erwies sich “der neue AdWords Editor” mal wieder als sehr hilfreich, mit dem Update waren ein paar neue (Offline-) Einstellmöglichkeiten hinzu gekommen.

Bei Umstrukturierung der Kampagnen wurden manche überarbeitet, andere neu angelegt, um Anzeigen präziser auf die anvisierten Kunden und dazu gehörige Landing Pages ausrichten zu können. Die Aktualisierung vorhandener Kampagnen erwies sich auch mit dem AdWords Editor 9.8.1 als unproblematisch, schnell stellte sich jedoch heraus, dass alle neu angelegten Kampagnen aus unbekannten Gründen nicht hochgeladen werden konnten.

Um Update-Fehler auszuschließen, fertigte ich ein Backup an und probierte den Upload mit einer frischen Installation auf einem Zweitrechner, einem Notebook (mit anderem Betriebssystem). Dort zeigten sich die gleichen Upload-Probleme, so dass ich einen Update-Fehler ausschließen konnte. Testweise versuchte ich es jetzt einmal mit einer sehr einfachen, neu angelegten AdWords Kampagne (ohne viele Erweiterungen) – Fehlanzeige. Ich testete einige Änderungen der Voreinstellungen im AdWords Editor – Fehlanzeige. Ich legte mir neue Kampganen gleichen Namens online an – Upload nicht möglich. Und nun?

Jetzt lag der Verdacht nahe, dass der AdWords Editor 9.8.1 nicht etwa irgendwelche Konfigurationen falsch verarbeitet, sondern Online-Kampagnen nur dann verarbeiten kann, wenn er die Kampagnen zuvor einwandfrei auf dem Server lokalisiert und von dort aus dem Online-Account übernommen hat. Ich überprüfte also alle bereits überarbeiteten Kampagnen auf Korrektheit, legte mir neue Kampagnen direkt online im Google Account an und zog sie mir als “Dummies” vom Server runter, um sie anschließend zu vervollständigen und wieder hoch zu laden. BINGO! ;-)

Wer mit dem AdWords Editor 9.8.1 auf ähnliche Probleme stößt, sollte es einmal so probieren:

  1. Vorhandenen Kampagnen im Modus “Letzte Kontoänderungen herunterladen” downloaden, überarbeiten und wieder hochladen. (Vorsicht: Der alternative Modus wird voraussichtlich alle vorbereiteten, neuen Kampagnen löschen!)
  2. Gewünschte neue Kampagnen als “Fake-Kampagnen” online anlegen und diese wieder im AdWords-Editor-Modus “Letzte Kontoänderungen herunterladen” auswählen und downloaden. Dabei noch einmal akribisch darauf achten, dass im AdWords Editor vorbereitete (neue) Kampagnen nicht überschrieben werden. (Sonst droht ggf. eine Menge Mehrarbeit, wenn nämlich neue Kampagnen versehentlich gelöscht wurden und somit komplett neu aufzusetzen sind.)
  3. Die neuen Kampagenen (aus den vorbereiteten Kampagnen-Sicherungen heraus) aktualisieren (cut and paste).
  4. Die auf diese Weise neu erstellten Kampagnen auf den Server hochladen und auf Vollständigkeit (Daten, Kampagnenerweiterungen und Einstellungen) prüfen.
  5. Die Kampagnen im Modus “Gesamtes Konto herunterladen” noch einmal vollständig herunterladen (und prüfen).
  6. Jetzt müsste das Konto 1:1 online und offline bereinigt und auf dem neuesten Stand sein, so dass Anpassungen der bestehenden Kampagnen wieder schnell und einfach durchgeführt werden können.

Holla. Ich hoffe, das Problem wird sich mit dem nächsten Google-AdWords-Editor-Update lösen. Mit dem oben beschriebenen Umweg zur Kampagnenerweiterung ist ja dann doch eine Menge überflüssige Arbeit verbunden.

Noch ein Tipp: Um Irritationen zu vermeiden, empfiehlt es sich, die Anzeigengruppen der Fake-Kampagnen etwas anders zu benennen als in der vorbereiteten (finalen) neuen Kampagne, weil ein weiterer Bug sonst evtl. Fehler anzeigt, wo keine Fehler sind. Im Rahmen der Cut-and-Paste-Aktion (s.o.) können anderenfalls doppelte Anzeigengruppen entstehen, die verständlicher Weise als Fehler markiert werden, allerdings auch dann noch, wenn eine der gleichnamigen Anzeigengruppen bereits gelöscht wurde. Der Bug verschwindet mit der Zeit (durch Neustart des AdWords Editors und Kampagnenänderungen), kann anfangs aber schon ein bisschen nerven.

Tja. Im Web-Alltag müssen leider immer wieder neue Tools, Techniken und Softwareprogramme aktualisiert und frisch getestet werden. Zu dumm, dass es dabei immer wieder zu unangenehmen, zeitaufwendigen Überraschungen kommen kann. Doch das Online Marketing hat ja auch seine versöhnlichen Seiten. Sind die harten Nüsse erst einmal geknackt, führt der gezielte Handgriff i.d.R. sehr schnell zu erfreulichen Ergebnissen, zum Wohle aller Beteiligten. ;-)

Google AdWords Editor 9.8.1 Bugs

Benutzerinformation und Links:

Kommentarfunktion ist deaktiviert


fob marketing Marketing Consulting Hamburg Marketing Werbung Internet PR Suchmaschinenoptimierung Kontakt Impressum Datenschutz