Performance Marketing

Ende der 80er versuchten wir uns ein bisschen mit BTX und Telex-Terminals („no performance“). Es folgten die ersten One-to-One-Verbindungen mit Modem-Terminals („low performance“). Bald darauf die ersten Schritte im Internet, damals allerdings mit Modem und ständigen Verbindungsabbrüchen. Nix Performance. Marketing brauchte andere Spielwiesen…

Das Internet aber entwickelte sich rasant weiter – und mit ihm auch die Möglichkeiten für das Online Marketing. Die Bandbreiten stiegen, Kompressionsmöglichkeiten wurden kontinuierlich verbessert und langsam aber sicher entwickelte sich das Internet zu einer Marketing-Spielwiese mit nahezu unbegrenzten Möglichkeiten. Endlich konnte man Videos hosten, die auch der Endverbraucher sehen kann, Grafiken präsentieren, ohne vom Nutzer gesteuerte Verbindungsabbrüche befürchten zu müssen, nach Herzenslust Web- und Netzwerkeln, Suchmaschinen nutzen, Traffic planen, aufbauen, steuern, messen und nutzen. Mit dem Social Media Marketing fand schließlich sogar das Direktmarketing (One-to-One-Marketing) seinen Weg dorthin, wo sich jeder ernst zu nehmende Kunde heute informiert und Kaufentscheidungen vorbereitet, oft auch direkt in die Tat umsetzt – den Weg ins Internet.

Das Marketing Controlling muss mitwachsen. Reduzieren wir es aber auf das Online Marketing und blenden zusätzlich den Branding-Effekt des Online Marketing aus, so landen wir bei einem Begriff, der sich Performance Marketing nennt.

Performance Marketing ist nach meiner Auffassung:

  • eine Art Direktmarketing in interaktiven Medien
  • ein Bestandteil des Marketing Controlling
  • ein Bestandteil des Online Marketing
  • ein Bestandteil des Marketing-Mix / Mediamix

Bestandteile des Performance Marketing selbst können sein:

  • Suchmaschinenmarketing (SEM)
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  • Display-Advertising (Bannerwerbung)
  • E-Mail-Marketing
  • Affiliate-Marketing
  • (Online-) Kooperationen

Wikipedia beschreibt das Performance Marketing so: „Performance-Marketing (engl.: performance: Leistung) ist der Einsatz von Online-Marketing-Instrumenten mit dem Ziel, eine messbare Reaktion und/oder Transaktion mit dem Nutzer zu erzielen, …“

In der Zeitschrift Absatzwirtschaft ist man der Auffassung, dass die Leistung von Performance Marketing derzeit überschätzt würde. Hauptsächlich wird kritisiert, dass das Performance Marketing die qualitativen bzw. weichen Faktoren des Marketing nicht messen könne. Ist das aber Sinn und Zweck des Performance Marketing?

Diese Frage will ich gerne mal an den Performance Marketing Blog von Alexander Holl weitergeben, der als Mitgründer der Trainingsakademie für Performance Marketing schon einiges zum Performance Marketing geschrieben hat und gewiss noch einiges mehr darüber zu berichten weiß.

Performance Marketing

Benutzerinformation und Links:

5 Kommentare zu “Performance Marketing”

  1. Alexander Holl

    Hallo F.Oliver,
    nicht S. Oliver. Gutes Thema vor allem da ich 2003 selber noch für den BVDW die erste Definition geschrieben habe:

    „Definiton Performance Marketing: alle Marketinginstrumente auf digitalen Medien, die auf eine direkt messbare Aktion des Nutzers abzielen und dabei von einem einfachen Click über Adressgenerierung unterschiedlicher Tiefe bis hin zu einer direkten Transaktion, wie z.B. dem Abverkauf von Produkten und Dienstleistungen reichen. Performance Marketing ist ergebnisorientiert, setzt Nutzer und Werbekunden in den Mittelpunkt und ist geprägt von Aktion, Dialog und Relevanz (der Keywords, Kampagnen und Produkte). “ Stand August 2003″
    Dies sit nicht ganz die heutige Defintion, aber so haben wir angefangen. Ich werde mich demnächst gerne auf meinem Blog mit diesem Thema auseinandersetzen. Im Augenblick sind wir gerade mächtig mit dem Start der „www.121watt.de“ beschäftigt.

    Danke für den Hinweis und beste Grüße
    Alexander

  2.   fob

    121 geht natürlich vor. Ich denke, die Frage ist damit auch bereits beantwortet.

    Besten Dank und „gutes Performance Marketing!“ 😉

  3. Performance Marketing Blog » Performance Marketing Blog ohne Performance Marketing Definition?

    […] wurde ja bereits von Oliver Bockelmann um Unterstützung für die Definition von Performance Marketing gebeten.  Folgend habe ich […]

  4. […] empfohlen, das Online Marketing anzukurbeln. Trotz seiner immensen Wichtigkeit ist und bleibt das Performance Marketing im Internet aber nur ein Bestandteil des […]

  5. […] Gemeint ist offenbar nicht (nur) das Suchmaschinenmarketing (SEM), nicht die Suchmaschinenoptimierung (SEO) allein, gewiss auch nicht das Marketing der SEOs selbst. Vielleicht eine Art “Universal Performance Marketing“? […]


fob marketing Marketing Consulting Hamburg Marketing Werbung Internet PR Suchmaschinenoptimierung Kontakt Impressum Datenschutz