Linkpreise

Die Linkpreise fallen. Wer hĂ€tte das gedacht? Na ja, ich zum Beispiel. 😉

Das Link-Angebot steigt, das Risiko fĂŒr Link-EinkĂ€ufer steigt kontinuierlich und Link-Abzocke in anderer Leute Blogs wird auch ein Ende nehmen. Langsam aber sicher…

Persönlich bin ich ja eher fĂŒr Fairness und ein fröhliches „Get Together“ via Trackback-Link.

Wenn ich im Web etwas entdecke, das mir gefĂ€llt, verlinke ich es natĂŒrlich aus freien StĂŒcken. Warum nicht? Ein Link bringt mich nicht um, hilft aber vielleicht dem Autoren meines lieb gewonnenen Contents, Plugins oder was auch immer… Und ich selbst hab`s spĂ€ter leichter, vielleicht schon vergessenen „Input“ sogar im eigenen Blog wiederzufinden. WIN – WIN. 😉

Sollte ich trotzdem einmal schnöde Powerlinks verkaufen wollen, dann vernĂŒnftige welche – und diese garantiert nicht zu durchschnittlichen Linkpreisen.

Obwohl ich eigentlich nicht vorhabe, mir Linkpreise auszudenken, um Links zu verkaufen, werde ich trotzdem die Linkpolitik im Marketing und SEO Blog weiter verschĂ€rfen. Es gibt Kommentare, ĂŒber die freut man sich sehr und solche, die offenbar nur kostenlose Keywordlinks zum Zweck haben. Wer einen Keywordlink habem möchte, soll einfach einen Trackback schicken. Ansonsten ist mir ein Autorenname wesentlich lieber und fördert die Kommunikation ungemein. Vielleicht ergĂ€nze ich ja einfach hier und da mal ein passendes Keyword. 😉

FĂŒr Keywordlinks von Leuten, die ich nicht kenne, werde ich mir nun Linkpreise ausdenken und ab sofort verschĂ€rft das Nofollow Plugin einsetzen.

Wer Suchmaschinenoptimierung braucht und nicht zum „Team“ gehört, soll sie bezahlen – oder eben einfach einen Trackback zum passenden Inhalt schicken. Ein Update dazu folgt…

Linkpreise

Benutzerinformation und Links:

2 Kommentare zu “Linkpreise”

  1. DÀÀn

    Linkaufbau eines Blogs…

    Der Beitrag: „Linkpreise“ hat mir gezeigt, dass meine Überlegungen, bez. des Linkaufbaues von Blogs, nicht völlig falsch sein können.
    Deshalb habe ich, bezogen auf diesen Beitrag, einige eigene Gedanken rund um dieses Thema in meinem Blog veröf…

  2. Dara Weishaupt

    Um ehrlich zu sein, da habe ich aber jetzt eine ganze Weile ĂŒberlegen mĂŒssen ob ich jetzt was schreiben soll oder lieber nicht. Die Diskussion schadet spontaner Kommunikation ungemein! Genau das fĂ€llt mir immer öfters auf bei der Linkdebatte. Ist mein Kommentar erwĂŒnscht? Gut genug? Keine Hintergedanken? Offen gestanden wĂ€re es mir persönlich am liebsten dieses „nofollow“ einfach abzuschaffen und jeder sorgt fĂŒr eine vernĂŒnftige Verlinkung. Mit jedem anstĂ€ndigem Kommentar ein wenig mehr Besucher auf den eigenen Seiten sollte mitunter Sinn und Zweck sein oder liege ich da falsch? Oftmals passen die Themen nicht zusammen und dann ist der Link sowieso nur eine Geste. Der Trackback ist die richtige Variante, wenn man in seinem Blog die passenden Themen hat vorausgesetzt. Schönes Wochenende wĂŒnsche ich.


fob marketing Marketing Consulting Hamburg Marketing Werbung Internet PR Suchmaschinenoptimierung Kontakt Impressum Datenschutz