Die SEO-Frage : Was ist ein echter SEO?

Vorab: Mit dem SEO ist hier nicht der SEO gemeint, den man landläufig als „der SEO“ kennt ;-), sondern der SEO (Suchmaschinenoptimierer, engl. Search Engine Optimizer) an sich.

Was zeichnet also einen „echten“ SEO aus?

  • Ein echter SEO liest viel.
  • Ein echter SEO schreibt viel.
  • Ein echter SEO ist ein Ehrenmann. Er betrügt weder Partner noch Kunden noch Suchmaschinen.
  • Ein echter SEO verwaltet mehrere bis viele WebSites – je nach Projektgröße.
  • Ein echter SEO arbeitet mit suchmaschinenuntauglichen Web-Systemen.
  • Ein echter SEO vertraut auf selbst optimierte CMS. „Erst das Haus, dann der Garten.“
  • Ein echter SEO optimiert stets „sauber und risikofrei„. Er hält sich an Google-Richtlinien.
  • Ein echter SEO (ver)meidet Flash, JavaScripte, FrameSets, Spam- und Weiterleitungsseiten.
  • Ein echter SEO verwendet stets validen Code. Er liebt`s tabellenfrei, mit XHTML und CSS.
  • Ein echter SEO verwendet Shop-, CMS- und Blog-Systeme mit sprechenden URLs.
  • Ein echter SEO hasst „Linkdiebe“ und „Spammer„. Er löscht sie aus eigenen und aus Kunden-Blogs.
  • Ein echter SEO optimiert WebSites mit echtem Content. Er weiß, dass der Inhalt den Wert bestimmt.
  • Ein echter SEO verarbeitet täglich eine Vielzahl von Informationen – öffentlich und für sich selbst.
  • Ein echter SEO weiß das Sprichwort „Zeit ist Geld“ zu würdigen.
  • Ein echter SEO ist ein Profi-Texter für das Internet.
  • Ein echter SEO braucht einen guten Spam-Filter.
  • Ein echter SEO nutzt RSS-Verteiler, um Neuigkeiten schneller verarbeiten zu können.
  • Ein echter SEO liest ab und zu in Foren und holt sich regelmäßig (s)ein Matt Cutts (Google) Update.
  • Ein echter SEO arbeitet professionell. Ein SEO bringt Geld und hat seinen Preis.
  • Ein echter SEO kann hart bestrafen. Wer ihn betrügt, zahlt einen hohen Preis.
  • Ein echter SEO weiß zwischen echten und manipulierten (wertlosen) Links zu unterscheiden.
  • Ein echter SEO verwendet nur selten ein „nofollow-Attribut“. Er nutzt es zieladäquat.
  • Ein echter SEO schätzt PageRank nur aus ästhetischen Gründen, nicht weil er ihn braucht.
  • Ein echter SEO kennt keine Wettbewerber. Er kooperiert.

SEO-Sachen erfordern viel Erfahrung sowie reichlich Kopf- und Fleißarbeit. Das wollte ich mit diesem SEO-Beitrag eigentlich nur verdeutlichen, damit jeder versteht, warum SEO-Arbeiten teurer sind als simples Webdesign. Erfolgreiche SEO-Arbeit beginnt mit der Homepageentwicklung und setzt kontinuierliche Weiterentwicklungen voraus. Wer glaubt, ein SEO könnte aus einer Hand voll Internetseiten Gott weiß wieviel Umsatz generieren, kann leider nur enttäuscht werden, denn „optimieren“ lässt sich im Grunde nur das, was Angebot und Homepage hergeben.

In der obigen SEO-Liste fehlt sicher noch eine ganze Menge. Die Liste darf gerne erweitert werden. 😉

Die SEO-Frage : Was ist ein echter SEO?

Benutzerinformation und Links:

12 Kommentare zu “Die SEO-Frage : Was ist ein echter SEO?”

  1. […] Dennoch hat sich bisher kaum ein Suchmaschinenoptimierer die Mühe gemacht, seine Homepage für die Suche nach “Spezialist für Suchmaschinenoptimierung“, geschweige denn für die Suche nach “Suchmaschinenoptimierung Spezialist” zu optimieren. Wer sich mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigt, wirbt, wenn überhaupt, normalerweise mit Schlüsselbegriffen, wie “Search Engine Optimizer” bzw. “Search Engine Optimization”, kurz: SEO, mit Suchmaschinen-Marketing oder er schreibt als Suchmaschinenoptimierer einfach über die Suchmaschinenoptimierung selbst. […]

  2. […] SEOs sagen “SEO“, Kunden dagegen sprechen mal von SEO, mal von SuMa-Optimierung, von SEM (Search Engine Marketing, zu deutsch: Suchmaschinen-Marketing) oder auch von SMO (Such-Maschinen-Optimierung?)… […]

  3. […] So wie ich, scheint auch Gerald es für das Beste gehalten zu haben, die Spammer mal an den Pranger zu stellen. Wäre ja blöd, wenn man “Abzock-Optimierer” mit solchem Unsinn einfach durchkommen ließe. Nachher werden sie noch für “echte” Suchmaschinenoptimierer gehalten und versauen damit den “guten” Suchmaschinenoptimierern ihren wohl verdienten Ruf. […]

  4. Werbeagentur (?)

    Das mit dem Hart bestrafen gefällt mir sehr gut .Da ich auch Absahner und Bertrüger mit deren namen im Internet veröffentliche.Hab ichs oft mit Morddrohungen ,Rufmordkampagnen zu tun gehabt.
    Hier dann noch eins.

    Ein echter (bzw.erfolgreicher) SEO steht mit einem Fuss im Grab und mit dem anderen im Gefängnis.

    Sowas hab ich aber immer schon gesucht

    Danke Viel Klick

  5.   fob

    Na, das muss dann aber schon ein ziemlicher Hardcore SEO sein. Auf der verlinkten Seite scheint es ja zum Glück keine Gefahrenquellen dieser Art zu geben. Mit „ein echter SEO kann hart bestrafen“ war eigentlich eher der „Liebesentzug“ und darauf folgende Suchmaschinenabsturz gemeint. 😉

    Nachtrag: Der Link schien mir im Nachhinein doch schädlich zu sein und wurde deshalb entfernt.

    Ein echter SEO missbraucht sein Können nicht, um anderen zu schaden!
    Ein echter SEO setzt auf Internet-Marketing für sinnvolle Projekte und macht einen Bogen um Negativ-Kampagnen!

  6. Werbeagentur (?)

    Es lohnt sich gerade deswegen immer dabei zubleiben

  7. Marketing

    Du könntest dir das dann richtig durchgelesen.

    Aber du hast vielleicht Recht .Werd mir das durch den Kopf gehen lassen.

    Denn immherhin.
    Nur der echte Seo weiss wer ein echter Seo ist.

    Danke Bye

  8.   fob

    Ich habe es gelesen und Deine Aufregung auch verstanden. Die Reaktion war jedoch deutlich überzogen:

    Was Du getan hast, ist in Deutschland gesetzeswidrig und kann sowohl für Dich selbst als auch für jene, welche Du durch gezielte Verlinkung in die Sache hinein ziehst, sehr teuer werden. Es werden Kläger auftauchen, von denen Du noch nie zuvor gehört hast. Ein bisschen Kampfsport-Unterhaltung mit dem Betroffenen oder seinen „Freunden“ ist ein echtes Vergnügen, verglichen mit der Prozesslawine, die Du mit solchen „SEO-Beiträgen“ auslöst. Nebenbei ruinierst Du Dir den eigenen Ruf.

    Wenn Du als SEO anerkannt werden (oder bleiben) möchtest, solltest Du Dir mit solchen Sachen Deine Finger nicht schmutzig machen. Wen sollen derartige Meldungen anziehen, außer kriminellen Auftraggebern, denen Du per Suchmaschinenoptimierung offenbar eigentlich das Handwerk legen wolltest?

    Was ich gesehen habe, war ein Worst Case Blackest Hat SEO -Albtraum, den ich auf keinen Fall verlinken konnte. Wünsche trotzdem Good Luck!

  9. […] Diesmal möchte man aus mir aber keinen Marketing-Profi, sondern zur Abwechslung mal einen echten SEO […]

  10. Suchmaschinenoptimierung und Beratung

    Diese Liste, was einen echten SEO ausmacht, gefällt mir sehr gut, aber ich vermisse einen wichtigen Zusatz. Die Kundenbetreuung ist die wahrscheinlich wichtigste Grundlage für jeden SEO. Der Kunde soll vertrauen in die meist unbekannte und intransparente Arbeitswelt der SEO fassen. Suchmaschinen und deren Betreiber weisen jeden SEO an, in erster Linie für den Benutzer zu optimieren. Wir arbeiten nicht für Maschinen, sondern für die Besucher. Der Mensch soll im Vordergrund stehen und deshalb möchte ich auch einen kleinen Beitrag zur Ergänzung dieser Liste machen.

    Ein echter SEO hat immer Geduld, um seine Kunden gut und verständlich zu Beraten.

  11. SEO op´n Dörp » Blog Archiv » Wenn Seifenblasen platzen…

    […] eventuell besser so, denn so möchte ich ja auch nicht enden. Eines Tages wär ich ja auch gern ein echter, ganzer SEO. Abschließend werd ich noch diesen Artikel mit dem Thema “Was kostet SEO” […]

  12. […] schon sehr bald wird sich herum gesprochen haben, dass echte SEOs nicht, wie oft vermutet, die bösen Buben des Internet sind, sondern auch weiterhin jene Herren mit […]


fob marketing Marketing Consulting Hamburg Marketing Werbung Internet PR Suchmaschinenoptimierung Kontakt Impressum Datenschutz