Klassische Werbung verliert gegen Suchmaschinen-Marketing

Über einen Newsticker erfuhr ich gerade, dass selbst der Publicis-Chef Maurice Lévi für klassische Werbung eine düstere Zukunft sieht. Nach Meinung von Maurice Lévy, Vorstandsvorsitzender der internationalen Werbeagentur Publicis, hat “traditionelle Print- und TV-Werbung in einer Welt der digitalen und mobilen Medien keinen Platz mehr”, heißt es in den iBusiness News.

Warum der Absturz unvermeidlich ist, erläutert uns der Fischmarkt-Blog.

Ob TV-Spots und Printanzeigen aber komplett aussterben werden und wann dies gegebenenfalls soweit sein wird, bleibt mit Recht fraglich.

Der Suchmaschinen-Marketing-Boom ist dagegen ungebrochen. Was in Amerika schon lange “Standard” ist, setzt sich nach und nach auch in Deutschland durch: Unternehmen investieren verstärkt in Suchmaschinen-Marketing, um über SEM-Strategien an Top-Werbepositionen zu kommen.

Nachdem der SEM-Markt in der Vergangenheit sträflich vernachlässigt wurde, wird erwartet, dass die Investitionen in das Suchmaschinen-Marketing auch in 2007 noch einmal kräftig ansteigen werden. Wer sich schon länger mit Suchmaschinen-Marketing beschäftigt, weiß nicht nur warum er dies tut, sondern genießt auch einen zeitlichen (Suchmaschinen-)Vorsprung. Der Faktor Zeit spielt im Suchmaschinen-Marketing eine nicht unwesentliche Rolle, zumindest dann, wenn es um Suchmaschinenoptimierung geht.

Klassische Werbung verliert gegen Suchmaschinen-Marketing

Benutzerinformation und Links:

4 Kommentare zu “Klassische Werbung verliert gegen Suchmaschinen-Marketing”

  1. » Klassische Werbung verliert gegen Suchmaschinen-Marketing SEO Blogschleuder

    […] Original post by fob […]

  2. Jan Leminsky

    Die Printwerbung ist auch in meiner Branche (Tai Chi , Qi Gong und Entspannung für Manager wie z.B. Business Tai Chi) nicht mehr wirkungsvoll.

    Auch bei uns läuft der Großteil des Neugeschäftes über Internet. Doch wie erreichen wir die Menschen? Gefunden werden ist ja schön, doch einige wissen noch nicht einmal, wie sie suchen sollen.

  3.   fob

    Hallo Herr Leminsky,

    dies ist eine “allgemeine” Marketing-Frage, eine Frage der “Marketing-Strategie”.

    Ich denke, dass es für Sie sinnvoll wäre, die Management-Seminare von den Sport-Angeboten sauber abzugrenzen. Anschließend dürfte das Suchmaschinen-Marketing deutlich bessere “Wirkungstreffer” erzielen. Auf Ihre E-Mail werde ich gesondert antworten… oder wir besprechen das in Ihrem Manager Club.

  4. […] den Medien die Leser und somit das Wasser abgraben würden. Mittel- und langfristig gesehen könnte dies DAS AUS einer klassischen Zeitung […]


fob marketing Marketing Consulting Hamburg Marketing Werbung Internet PR Suchmaschinenoptimierung Kontakt Impressum Datenschutz