Mouse- bzw. Touchpad-Probleme im Windows-Netzwerk?

Netzwerkprobleme, Teil 2

Heute habe ich der AVM-Fritzbox (meinem Router) die Lizenz zur dynamischen IP-Adress-Vergabe entzogen.

Grund: In letzter Zeit gab es ständig Probleme, wenn Server und Laptops im Netzwerk gleichzeitig auf den Router (Netzwerk oder Internet) zugreifen wollten. War ein PC (oder Laptop) bereits online, spielte plötzlich auf allen anderen Geräten die Mouse bzw. das Touchpad verrückt. Wenn die Mouse erst einmal ausflippt, hat man nicht mehr viel zu lachen. Eine leichte Berührung auf dem Touchpad reichte aus, um lauter Windows-Fenster ungewollt zu öffnen. Vor allem Windows Vista macht mit springendem Mouszeiger oder ganz ohne Touchpad aber so gar keinen Spaß…

Ich hatte eigentlich darauf getippt, dass entweder das neue Windows Vista (mit Vista kann ich mich persönlich übrigens gar nicht anfreunden) das Problem eingeschleust hat oder eines der vielen Windows-Updates der letzten Wochen, wo, soweit ich weiß, mit Service-Pack III auch reichlich Netzwerkaktualisierungen vorgenommen worden sind… Also wurden erst einmal brav die Netzwerkverbindungen geprüft, einzelne Treiber kontrolliert (Grafikkarten, USB-Geschichten und was sonst noch so stören könnte)… verschiedene Versionen aktueller Touchpad-Treiber getestet, … Auch die Fritzbox-Software wurde auf allen Rechnern neu installiert. Nun… lief alles nach wie vor prima. Nur nicht gemeinsam mit anderen Rechnern. 😉

Also habe ich mich hingesetzt und sämtlichen Computern im Netzwerk feste IP-Adressen zugeteilt. Zusätzlich habe ich bei der TCP/IP-Konfiguration der LAN- und WLAN-Verbindungen die IP-Adresse der Fritzbox als bevorzugten (und einzigen) DNS-Server eingetragen.

Diese Konfiguration funktioniert nun seit vielen Stunden fehlerfrei. Wer in seinem Windows-Netzwerk auf scheinbar unlösbare Touchpad-Probleme gestoßen ist, sollte neben der Installation eines aktuellen Synaptics-Touchpad-Treibers (der durch Windows-Update möglicherweise kürzlich ersetzt wurde) auch die Konfiguration mit statischen IP-Adressen einfach einmal ausprobieren.

Mouse- bzw. Touchpad-Probleme im Windows-Netzwerk?

Benutzerinformation und Links:

7 Kommentare zu “Mouse- bzw. Touchpad-Probleme im Windows-Netzwerk?”

  1. Reiner

    Ich denke wenn man einen PC professionell nutzt sollte man auch ein professionelles Betriebssystem nutzen.
    Da wäre als preiswerte alternative Linux z.b. Ubuntu, Suse oder für ein paar Dollar RedHat. Wer jeden ärger aus dem Weg gehen will nimmt halt einen Mac. Ich wunder mich immer wie viel Geld und Zeit Menschen mit Windows statt mit der eigentlichen Arbeit verbringen.

  2. Andreas

    @Reiner: Nichts gegen Linux, aber da kann man auch mal ganz schnell Stunden bis Tage mit Problemlösen verbringen!

    Das beschriebene Problem – oder besser die Lösung – ist mal wirklich interessant. Ich hatte einen älteren Acer Laptop bei dem das Touchpad nach unbestimmter Zeit auf diese Weise seltsam reagierte – der Zeiger kehrte immer wieder zum Ausgangspunkt zurück. Neubooten löste das Problem temporär. Allerdings trat das Problem auch im Firmennetzwerk und anderen Netzwerken auf.

    Ich werde es mal wieder mit einem neuem Treiberupdate versuchen – Danke für den Link!

  3.   fob

    Es sollte leider noch dicker kommen. Die Touchpad-Lösung funktionierte auch bei mir nur temporär:

    In dieser Woche hatte ich 2x die Bundesnetzagentur im Haus. Glücklicherweise hatte sich jemand beschwert, dass „in der Umgebung irgendwo extreme Störungen“ auftreten sollten, welche das Radio hören auf Mittelwellensendern unmöglich machten. Die unverkennbaren Störsignale führten die Ermittler der Bundesnetzagentur mitten in mein Büro. 😉

    Dort betreibe ich zwei Monitore im Dual-Modus. Einer von beiden war offenbar unmerklich die Ursache allen Übels – dafür, dass mein Netzwerk verrückt spielte, dafür, dass die Mäuse auf den Laptops außer Kontrolle gerieten und dafür, dass mein DSL-Router leistungsmäßig um einige tausend kBit/s abgefallen war und ständig neu synchronisiert werden musste. Nach Austausch des Monitors waren sämtliche Störungen Geschichte … und inzwischen habe ich mich wohl auch von der „Powerstrahlung“ der vergangenen Wochen erholt. Auch die Telekom hat noch einmal nachgelegt und meine Zugangsleitung optimiert. Supi! 😉

    Mal gut, dass sich da jemand derart beim Radio hören aufgeregt hat, dass er sich dazu genötigt sah, die Bundesnetzagentur einzuschalten. Auf das unsichtbare Monitor-Problem wäre ich ohne deren Messgeräte wohl nie gekommen… 😉

  4. Andreas

    Und was hat der Einsatz gekostet? Mit alten Schnurlostelefonen z.B. kann es ja bekanntlich teuer werden:

    http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/29649

    Wobei ich mich dabei Frage, weshalb man auf ein anderes Telefon umsteigen soll, welches man dann vielleicht auch nur bis 2013 benutzen darf!

  5. Frank

    Hallo,
    auch ich hab die Probleme bei Vista. Ich bin ja froh, dass ich nicht der Einzige bin. Bisher wurde ich irgendwie nicht ernst genommen, wenn ich „Fachleute“ ansprach. Ich werde mal den Treiber ausprobieren. Vielleicht klapp es jetzt.

  6. Andreas

    Also der neue Treiber hat bei meinem alten Notebook nichts gebracht. Das Touchpad spinnt weiterhin. Egal, mit sowas muss man wohl leben. Außerdem gibts auch noch externe Mäuse.

  7.   fob

    Ärgerlich. Tut mir leid. Vielleicht ein Hardware-Defekt.


fob marketing Marketing Consulting Hamburg Marketing Werbung Internet PR Suchmaschinenoptimierung Kontakt Impressum Datenschutz