Marketing & SEO News im fob marketing Blog

» PageRank Update 01-2007 rollt

Moin moin,

sollte jemand das Flackern in den letzten Tagen nicht bemerkt haben:
Google hat das erste PageRank-Update f├╝r 2007 gestartet.

The quarterly-ish PageRank export is underwaydon`t expect traffic or rankings to dramatically change …“ schreibt der Google PageRank Master Matt Cutts in seinem Blog.

After rethinking this pagerank update I will come back with a 2nd update.
Could be interesting for many people in Hamburg. Hold the line… ­čśë

» PageRank-Tricks und Suchmaschinenmarketing

Viele Homepage- und Onlineshop-Betreiber w├╝nschen sich recht lange gr├╝ne Balken ├╝ber ihren Internetseiten, die WebDesign-Agenturen ihnen leider nicht einfach mal eben malen k├Ânnen. Der „Google-Zollstock“ nennt sich PageRank.

Google-PageRank im Internet Explorer

W├Ąhrend man am PageRank fr├╝her einmal wunderbar die relative St├Ąrke einer Internetseite ablesen konnte, hinkt der PageRank heute immer hinterher. Selbst nach einem frischen Google-Update kann man nicht mehr mit Gewissheit sagen, ob der in der Google-Toolbar angezeigte PageRank in etwa dem aktuellen Stand entspricht. In der j├╝ngeren Vergangenheit hat Google bei der Neuberechnung des PageRanks scheinbar stets nur die Entwicklung bis zu ca. 3 Monaten vor dem offiziellen Google-Update ber├╝cksichtigt. Internetseiten j├╝ngeren Datums blieben bei der PageRank-Neuberechnung also au├čen vor oder wurden zumindest nur „unsichtbar“ bewertet. Daneben soll der tats├Ąchliche Wert einer Homepage von Google nahezu t├Ąglich neu berechnet werden. Suchmaschinen werden schneller, leistungsf├Ąhiger und intelligenter, zeigen den Stand der Dinge aber scheinbar nicht mehr so gerne an. Oder ist die PageRank-Aktualisierung einfach ein zu gro├čer Ressourcen-Fresser geworden? Eigentlich egal, solange das Ranking stimmt.

Google PageRank mit Firefox

Links von (PageRank) starken Seiten gelten im Suchmaschinenmarketing als besonders attraktiv, weil „starke“ Links auf gut eingef├╝hrten Internetseiten deutlich schneller zu Top-Rankings f├╝hren k├Ânnen als Links von Seiten, die nur einen kleinen oder noch gar keinen PageRank aufweisen. Aus diesem Grund ist „PageRank“ f├╝r manche Leute zu einem florierenden Gesch├Ąftszweig geworden. Viele Suchmaschinenoptimierer bieten PageRank-Links zum Kauf oder zur Miete an, bei eBay oder direkt auf der eigenen Homepage. Und wo ein Gesch├Ąft zu machen ist, gibt`s nat├╝rlich auch Betr├╝ger, die einem PageRank verkaufen wollen, wo gar kein PageRank zu holen ist. So wird PageRank auf Seiten gespiegelt, die keinen eigenen PageRank (oder nur einen kleinen eigenen PageRank) haben, auf zugekauften (und vielleicht schon unsichtbar „verbrannten„) Internetadressen angeboten, auf Domains mit vor Suchmaschinen getarnten Links verkauft usw.

Wer seinen PageRank-Aufbau mit Hilfe solcher Tricks beschleunigen m├Âchte und sich mit PageRank-Aufbau nicht wirklich auskennt, sollte immer einen Suchmaschinenberater seines Vertrauens hinzuziehen, bevor er viel Geld und m├Âglicherweise auch seine eigene Homepage mit ├╝berfl├╝ssigen Tricks auf`s Spiel setzt.

Was PageRank-Links nun wirklich wert sind? Das h├Ąngt von vielen anderen Faktoren der Suchmaschinenoptimierung ab. Sagen wir mal: „Wer guten Content hat und eine ausreichende Suchmaschinenoptimierung braucht deutlich weniger PageRank als andere, um erfolgreich im Internet zu arbeiten.“

Ein bisschen PageRank – nur f├╝r`s Auge:

PageRank ist allerdings auch was f├╝r`s Auge. Ein bisschen „PageRank-Marketing“ auf der eigenen Homepage zu betreiben ist sicher eher „ganz witzig“ als „verboten“.

Vielleicht hat sich der eine oder andere schon einmal gefragt, wie es manchen Betreibern von Internetseiten gelingt, f├╝r nagelneue Homepage-Eintr├Ąge schon einen PageRank anzuzeigen? Dazu ein kleines WordPress-Beispiel:

In Abh├Ąngigkeit vom aktuell eingesetzten WordPress-Theme kann mancher Blog-Betreiber schon lange einen PageRank f├╝r Suche-Seiten anzeigen, wo eigentlich gar kein PageRank vorhanden ist. Dieses Ph├Ąnomen kennt man nicht nur aus Blogs, sondern z.B. auch von Homepages, wie heise.de, vom (fr├╝heren) openBC und vielen weiteren Internet-Plattformen.

Wer WordPress mit einem ├Ąhnlichen PageRank-Feature nachr├╝sten m├Âchte, kann die PageRank-Anzeige z.B. ├╝ber einen kleinen Eingriff in das Suche-Formular erreichen. Der Trick zur PageRank-Anzeige ist sehr einfach: Man schickt das Suche-Formular einfach auf die „index.php“ ab und pfl├╝ckt sich dort den PageRank f├╝r die Suchergebnisseiten.

Dazu ein Beispiel im „nagelneuen“ Marketing-Blog von fob marketing
(garantiert pagerankfrei ;-)):
Suche nach Marketing und Suchmaschinenoptimierung

Die Suchergebnisseite kann nat├╝rlich noch gar keinen PageRank haben. Sieht aber besser aus mit PageRank. Oder nicht? ­čśë Der PageRank-Trick funktioniert leider nur mit Microsofts Internet Explorer. Firefox ist ein bisschen „zu ehrlich“. Da der IE jedoch nachwievor am weitesten verbreitet ist, funktioniert der kleine PageRank-Trick bei einem Gro├čteil der Besucher.

Wer Lust hat, tauscht sein Suche-Formular (themes/theme/searchform.php) einfach gegen das neue Formular aus, welches dem WordPress 2.0.6 Upgrade beilag – oder ├╝bernimmt ersatzweise meins (Download f├╝r Kubrick-Theme). Nach dem Upload des neuen Formulars in das Verzeichnis /themes/eigenes_theme/ wird k├╝nftig f├╝r jedes Suchergebnis automatisch der PageRank von der Blog-Startseite angezeigt. (Bitte die alte Datei vorher umbenennen/sichern).

Viel Spa├č beim „PageRank-Marketing“
aber nicht auf die Idee kommen, auf solchen Seiten Links zu verkaufen! ­čśë

Gefahren bei zu hohem PageRank

Wer so viel ├╝ber PageRank spricht, muss nat├╝rlich auch auf die Gefahren des PageRanks hinweisen:

Wer einen hohen PageRank haben m├Âchte, muss daf├╝r oft tief in die Tasche greifen. Egal? Wer hat, der hat… Logisch auch, dass man bei zu hohem PageRank schnell mal ein kleines Spam-Problem bekommen kann… oder ├╝berm├Ą├čig viele „Link-Anfragen“…

Schlimmer ist jedoch, wenn PageRank zu Suchterkrankungen f├╝hrt. Die einen k├Ânnen von PageRank nicht genug bekommen, die anderen nutzen ihn einfach zu monet├Ąren Zwecken. Das Leben ist ein st├Ąndiges „geben und nehmen“. Klar, dass auch Google sich freut, wenn PageRank-Empf├Ąnger ein bisschen PageRank-G l├╝ck zur├╝ck geben. Auch auf die Gefahr hin, dass der eine oder andere bei kurzzeitigem AdSense Entzug vielleicht einmal bemerkt, wie weit die Google-Sucht schon vorangeschritten ist. ­čśë Nun ja. Google daf├╝r zu verklagen ist wohl aussichtslos. Ihr wurdet alle gewarnt!

» WordPress 2.0.6 Update – Suche, Tagging, Bug-Fixes

Nutzt man WordPress nicht nur als Blog-System, sondern auch als CMS (Content Management System), verwendet man oft zahlreiche Plugins (WordPress-Erweiterungen), die nach jedem WordPress-Update auf Funktionsf├Ąhigkeit zu ├╝berpr├╝fen und ggf. zu korrigieren sind.

Nach dem Update auf die WordPress-Version 2.0.6 habe ich bisher folgende Probleme und Probleml├Âsungen entdeckt:

Das WordPress-Plugin Search Pages scheint mit der WordPress-Version 2.0.5 leider ausgedient zu haben. Bis dahin lief es absolut super, wird jedoch anscheinend nicht mehr weiterentwickelt. So suchte ich also Ersatz f├╝r die Erweiterung der WordPress-Suche und fand mit dem Search Everything WordPress Plugin eine hervorragende Alternative. Dank einiger Modifikationen von Peter Claus Lamprecht, der mit seinem Download-Angebot den letzten Schliff in die aktuelle Search Everything – Version brachte, funktioniert das Plugin nun auch unter WordPress 2.0.6 und ist laut Auskunft des Entwicklers bereits „ready to go with WordPress 2.1“. Super! ­čśë Mit Hilfe von „Search Everything“ kann man, wenn man m├Âchte, seine Homepage-Suche auf Seiten, Kommentare und sogar auf Meta-Angaben oder Attachments erweitern. Mir pers├Ânlich gen├╝gt es momentan, Seiten und Blog-Artikel zu durchsuchen.

Das RSS-Update-Problem (nebst Bugfix) wurde bereits in einem vorangegangenen Artikel vorgestellt.

Heute entdeckte ich noch ein bis zwei durch das 2.0.6-Update entstandene Folgen f├╝r die Tagging-Funktion auf fob-marketing.de:

F├╝r das Tagging werden das Jerome`s Keywords Plugin und das Jerome`s Keywords Related Posts Plugin verwendet. Nach Aktualisierung des „Related Posts„-Plugins auf die Version 2.1 wollte das Plugin partout nicht mehr funktionieren. Abhilfe schaffte der Austausch standardm├Ą├čiger Funktionsaufrufe mit logischen Ausdr├╝cken (if exists … AND …) durch equivalente logische Ausdr├╝cke (… && …). Woran auch immer das liegen mag. So sieht der abgewandelte Tagging-Code aus:

statt:
if ( class_exists('JeromesKeywords')
and function_exists('jkeywords_related_posts') )
...
schrieb ich also einfach:
if ( class_exists('JeromesKeywords')
&& function_exists('jkeywords_related_posts') )
...

Ein weiteres Tagging-Problem ergab sich nach dem Update mit dem Jerome`s Kewords – Plugin: W├Ąhrend die Blog-Tags mit WordPress 2.0.6 einwandfrei weiter funktionierten, war die Page-Tagging-Funktion von Jerome`s Keywords (2.0-beta3) dem Update zum Opfer gefallen. Auf „Pages“ gesetzte Tags f├╝hrten leider ins Leere (Error 404), weil die WordPress-Entwickler einige ├änderungen an diesem („“) und jemem (“) Code durchgef├╝hrt haben.

Die L├Âsung des Problems fand sich in Zeile 1.174 (bei einzeiliger Schreibweise ca. in Zeile 587) der „jeromes-keywords.php„. Dort habe ich folgende Ersetzungen durchgef├╝hrt, damit das Tagging wieder funktioniert:

alt:
return str_replace(' AND (post_status = "publish"', ' AND ((post_status = \'static\' OR post_status = \'publish\')', $where);
...
neu:
return str_replace(' AND (post_status = \'publish\'', ' AND ((post_status = \'static\' OR post_status = \'publish\')', $where);

So, ich hoffe, dass ich nun alle Update-Probleme gefunden habe und bei den noch ausstehenden Aktualisierungen keine weiteren Plugin-Probleme zu l├Âsen habe. Vielleicht helfen die o.g. Bug-Fixes ja dem einen oder anderen weiter… ­čśë

» RSS-Probleme mit WordPress 2.0.6: Bug-Fix verf├╝gbar

Ein aufmerksamer Leser des RSS-Feeds der Mexiko Travelnews war so freundlich, darauf hinzuweisen, dass besagtes Feed mit dem „My Yahoo! Reader“ nicht mehr funktionieren wollte. Mein Dank daf├╝r geht diesmal an Herrn B. in die Schweiz.

W├Ąhrend das Feed mit dem Internet Explorer problemlos lesbar war, konnte es mit Firefox nicht mehr geladen werden. Ob Firefox ein zuverl├Ąssiges Hilfsmittel ist, um festzustellen, ob man vom Update-Problem betroffen ist, vermag ich nicht zu sagen. Sicher ist jedoch, dass alle anderen bisher durchgef├╝hrten WordPress-(2.0.6)-Updates mit Firefox keinerlei Ladehemmungen zeig(t)en, w├Ąhrend das Mexiko-Feed, wenn ├╝berhaupt, nach dem Update nur noch „zuf├Ąllig“ geladen und angezeigt werden konnte.

Scheinbar wurde das WordPress-Update vor der Ver├Âffentlichung (nur) mit einer CGI-Konfiguration getestet. Denn, wie sich herausstellte, enth├Ąlt das WordPress 2.0.6-Update einen kleinen Fehler, der nur unter bestimmten Server-Voraussetzungen auftreten soll. Demnach bekommt man RSS-Feed-Probleme nur auf solchen Servern, bei denen der Apache-Server nicht f├╝r CGI oder FastCGI, sondern f├╝r die Verwendung von mod_php konfiguriert ist. (Diese Variante gilt allgemein als etwas „schneller“, daf├╝r aber auch als etwas „unsicherer“ als CGI-Konfigurationen.)

Eine modifizierte Datei namens „functions.php“ steht bereits bei Perun zum Download bereit. Sie kann gegen die alte Datei im Ordner /wp-includes/ ausgetauscht werden, um das RSS-Feed-Problem zu l├Âsen. Gefunden habe ich des R├Ątsels L├Âsung ├╝ber einen Hinweis im WordPress-Forum, der leider nicht mehr auffindbar ist. Dort ebenfalls entdeckten Spekulationen zu Folge wird es demn├Ąchst nun doch noch ein 2.0.7 – Update geben, bevor WordPress 2.1 das Licht der Welt erblickt.

» Spamschutz f├╝r Coppermine-Bildergalerie

In den vom Spamfilter geschluckten Kommentaren des Artikels „Online Marketing 2007 : Wer hat den besten Spam-Schutz“ habe ich heute eine Spamschutz-Hilfe f├╝r die Coppermine-Bildergalerie des „Flash To Flash“ Blogs ├╝bersehen.

Coppermine Captcha

Gl├╝cklicherweise war Lars so freundlich, sich noch einmal zu melden. Sein Trackback war versehentlich als Spam klassifiziert worden, weil ich auf den ersten Blick nicht gesehen habe, dass es sich in seinem Coppermine-Captcha-Artikel um eine wirklich nette Userhilfe handelte. Der Captcha-Beitrag behandelt nicht nur das Coppermine-Spam-Thema (wie angenommen), sondern bietet dar├╝ber hinaus auch fertige Dateien f├╝r die Coppermine 1.4.x zum Schnelleinbau bzw. Download an.

Ob das Captcha-Plugin auch f├╝r modifizierte Coppermine-Bildergalerien geeignet ist, habe ich noch nicht getestet. Nun ja, nochmals „sorry“, Lars. ­čśë

» Internet Marketing vs. Online Marketing Agentur

Im Marketing und im Agenturgesch├Ąft herrscht eine ziemliche Verwirrung bez├╝glich einiger Begrifflichkeiten und Schreibweisen:

Gibt es z.B. einen Unterschied zwischen einer Web Marketing Agentur, einer Internet Marketing Agentur, einer eMarketing Agentur und einer Online Marketing Agentur?

Wohl kaum. Solange sich die Agentur sowohl mit Marketing als auch mit dem Internet besch├Ąftigt, handelt es sich per Definition eigentlich um eine Online Marketing Agentur. Anderenfalls w├╝rde es sich entweder um eine Internetagentur handeln (gemeint ist eine Agentur, die sich ausschlie├člich mit WebDesign und Programmierung besch├Ąftigt) oder um eine Marketing Agentur oder um eine Werbeagentur…

Warum aber gibt es hier nun wieder zig verschiedene Schreibweisen?

Die einen schreiben Marketingagentur, andere Marketing Agentur oder auch Marketing-Agentur, manche Internetagentur, andere Internet-Agentur oder auch Internet Agentur… Ich pers├Ânlich tendiere zur „englischen“ Schreibweise. F├╝r Online Marketing schreibe ich bewusst weder Online-Marketing noch Onlinemarketing. Ich tippe mal, Online Marketing f├╝r sich allein stehend ist auf jeden Fall in Ordnung. Alles andere w├Ąre eine gleichzeitige Vergewaltigung sowohl der deutschen als auch der englischen Sprache.

F├╝r „Online Marketing Agentur“ m├╝sste man (gef├╝hlsm├Ą├čig) jedoch eigentlich „Online-Marketing-Agentur“ schreiben, weil die Agentur auf englisch „agency“ hei├čt, also „zu deutsch“ ist, um sie ohne den Bindestrich mit dem Online Marketing zu verkn├╝pfen. Oder? Der Bindestrich impliziert jedoch, dass man Online Marketing Agentur eigentlich zusammen schreiben m├╝sste. Onlinemarketingagentur w├╝rde aber wohl niemand ruhigen Gewissens schreiben wollen. Ein solches Wort gibt einfach nichts her. Selbst in der einschl├Ągigen (deutschen) Marketing-Literatur gibt es tausende unterschiedlicher Marketing-Spielarten, die mal so, mal so geschrieben werden – getrennt, auseinander, mit oder auch ohne Bindestrich. Laut aktueller Rechtschreibregeln ist ja oftmals „alles“ erlaubt. Ein bisschen irritierend ist das aber schon. Oder etwa nicht? Meine Meinung dazu ist: „Was englisch ist, soll englisch bleiben“, auch wenn dabei f├╝r das deutsche Auge mal ein Kunstwort herauskommen kann – ein Wort, wie „Marketing Agentur„, bei dem der Bindestrich mit mindestens 50%iger Wahrscheinlichkeit fehlt. ­čśë

» Suchmaschinenoptimeirung und Suchmaschienenoptimierung

Suchmaschinenoptimeirung und Suchmaschienenoptimierung sind zwei recht delikate (Schreib-)Varianten der Suchmaschinenoptimierung.

Kleine Suchmaschinentricks oder blo├č ein Tippfehler?“

Wer sich bei Google vertippt, was bei langen Worten, wie „Suchmaschinenoptimierung“ schnell passieren kann (auch ich habe schon so manches mal z.B. Suchmaschinenoptimeirung statt Suchmaschinenoptimierung eingegeben), findet aktuell immerhin 924 Angebote zur Suchmaschinenoptimeirung. Zur Suchmaschienenoptimierung findet Google sogar 61.300 Angebote! Ob Google so offensichtliche Rechtschreibfehler, wie „Suchmaschinenoptimeirung“ oder „Suchmaschienenoptimierung“ irgendwann automatisch korrigieren wird, statt das korrekte Wort (hier: „Suchmaschinenoptimierung“) nur vorzuschlagen?

Suchmaschinenoptimierung ist, wie die Google-Trends veranschaulichen, ein relativ begehrtes Thema:

Google-Trends: Suchmaschinenoptimierung

Wieviel Prozent der „ver├Âffentlichten“ Tippfehler m├Âgen wohl zu den Suchmaschinentricks der SEOs geh├Âren?

Die Ausbeute der durch Falschschreibung des Wortes Suchmaschinenoptimierung gewonnenen Besucher scheint sowohl f├╝r „Optimeirung“ als auch f├╝r „Suchmaschiene“ entt├Ąuschend gering zu sein. Dies lassen zumindest die Datenbankabfragen von Suchmaschinen wie Overture vermuten. Aber wer wei├č, vielleicht wird ausgerechnet der, der Suchmaschinenoptimierung falsch geschrieben hat, ein prima SEO-Kunde?

Suchmaschinentricks, wie das absichtliche Falschschreiben, k├Ânnen nat├╝rlich nicht nur beim „Schienen-Tuning“, sondern auch bei vielen anderen komplizierten, selten verwendeten oder langen Worten genutzt werden. Dezent verwendet, leisten Tippfehler f├╝r viele Leute gute Dienste. Warum z.B. sollte man jemandem, der nicht wei├č, wie „Maschine“ geschrieben wird, nicht einfach mit ein bisschen Suchmaschienenoptimierung auf die Spr├╝nge helfen?

Ich denke mal, dass der Gro├čteil der Suchmaschinentreffer f├╝r „Suchmaschienenoptimierung“ und „Suchmaschinenoptimeirung“ auf absichtliche Tippfehler zur├╝ck zu f├╝hren ist. Doch wie gro├č mag wohl hier der Anteil der bewussten Suchmaschinenmanipulation gewesen sein?

» WordPress 2.0.6 Update

WordPress 2.0.6 - Update

WordPress 2.0.6 ist da. Das 2.0.6 Update wird aus Sicherheitsgr├╝nden „dringend empfohlen“, wie es in der offiziellen Bekanntmachung hei├čt.

F├╝r viele Blogger hei├čt es nun wieder:
Fertig machen zum gro├čen Plugin-Test„, dar├╝ber hinaus diesmal etwa auch zum Layout-Test?

» WordPress-Update runterladen – Datensicherung durchf├╝hren – alle WordPress-Plugins abschalten – WordPress 2.0.6 aufspielen – Update starten („www.die-blog-domain.de/das-blog-verzeichnis/wp-admin/upgrade.php“) – Plugins reaktivieren – beten, testen, weitermachen…

Um Update-Fehler auszuschlie├čen, empfiehlt WordPress, veraltete Dateien nach dem Backup zu l├Âschen und komplett neu aufzuspielen.

Aber HALT!

Das 2.0.6-Update ist bisher nur in der englischen Version verf├╝gbar. Wer „Mut“ hat, kann sich noch ein bisschen gedulden und auf die deutsche 2.0.6-Version warten. ­čśë

WordPress 2.0.6 soll die letzte Update-Version vor dem offiziellen 2.1 Release sein. Plugin- und Theme-Autoren werden jetzt schon dazu angehalten, die Kompatibilit├Ąt mit Version 2.1 zu ├╝berpr├╝fen. Hmmm… noch mal gucken. Was bringt das Zwischenupdate genau?

  • ein nicht spezifiertes Sicherheitsupdate
  • HTML-Quicktags f├╝r Safari-Browser (Apple User)
  • Kommentarfilter f├╝r Kommentare, die das Layout sprengen k├Ânnen
  • Kompatibilit├Ąt mit PHP/FastCGI -Konfigurationen
  • und ein paar Erleichterungen (Filter- und Escape-Funktionen) f├╝r WordPress-Entwickler

Na denn… F├╝r das aktuelle Layout sehe ich noch keine Gefahr. Viel Spa├č bei den Update-Aktionen!

» Spezialist f├╝r Suchmaschinenoptimierung

W├╝rde sich ein Spezialist f├╝r Suchmaschinenoptimierung wohl selber
als „Spezialist f├╝r Suchmaschinenoptimierung“ bezeichnen?

Warum eigentlich nicht?

Aus Marketing-Sicht transportiert das Wort „Suchmaschinenoptimierungsspezialist“ bei Online Marketing -Entscheidern sicher wesentlich mehr Suchmaschinenoptimierungs- und Suchmaschinenberatungskompetenz als die einfache Berufsbezeichnung „Suchmaschinenoptimierer“ oder das Wort „Suchmaschinenoptimierung“ f├╝r sich allein betrachtet. Hinter verschlossener T├╝r stellt die eine oder andere Suchmaschinen- oder Werbeagentur ihren Suchmaschinenoptimierer ganz sicher als Suchmaschinenspezialisten oder als Suchmaschinenexperten vor. Wenn`s drauf ankommt, vielleicht sogar als „Search Engine Specialist“ – und mit etwas Gl├╝ck entpuppt sich dieser Spezialist f├╝r Suchmaschinenoptimierung sogar als Spezialist. ­čśë

Ob der Suchmaschinenoptimierer ein guter oder ein b├Âser SEO ist (ein Spezialist f├╝r White Hat SEO oder f├╝r Black Hat SEO), wissen viele Online Marketing-Verantwortliche ohnehin nicht zu unterscheiden. Warum zur Suchmaschinenoptimierung also nicht einfach mal das W├Ârtchen „Spezialist“ hinzuf├╝gen? W├╝rde sich „Spezial – Agentur f├╝r Suchmaschinenoptimierung“ nicht auch viel besser anh├Âren als „Online Marketing – Agentur“ oder „Agentur f├╝r Suchmaschinenoptimierung“? Gibt einem „Black Hat SEO – Spezialist“ nicht auch ein bisschen mehr Vertrauen in die Suchmaschinenoptimierung des vermeintlichen Spezialisten als „Black Hat SEO“ allein? Spezialisten k├Ânnen Wunder wirken, zweifellos…

Dennoch hat sich bisher kaum ein Suchmaschinenoptimierer die M├╝he gemacht, seine Homepage f├╝r die Suche nach „Spezialist f├╝r Suchmaschinenoptimierung„, geschweige denn f├╝r die Suche nach „Suchmaschinenoptimierung Spezialist“ zu optimieren. Wer sich mit Suchmaschinenoptimierung besch├Ąftigt, wirbt, wenn ├╝berhaupt, normalerweise mit Schl├╝sselbegriffen, wie „Search Engine Optimizer“ bzw. „Search Engine Optimization“, kurz: SEO, mit Suchmaschinen-Marketing oder er schreibt als Suchmaschinenoptimierer einfach ├╝ber die Suchmaschinenoptimierung selbst.

Meistens findet die Suchmaschinenoptimierung jedoch auf fremden „Baustellen“ statt. Was w├Ąre der Suchmaschinenoptimierungsspezialist f├╝r ein Experte, h├Ątte er nicht daf├╝r zu sorgen, dass prim├Ąr seine Kunden im Internet gefunden werden?

Seit der OMD (der Online Marketing – Messe in D├╝sseldorf) hat sich das Blatt f├╝r Suchmaschinenoptimierungsspezialisten allerdings etwas gewendet. Schl├╝sselbegriffe, wie „Spezialist f├╝r Suchmaschinenoptimierung“ sind pl├Âtzlich voll im Trend:

So findet man bei Google mittlerweile immerhin knapp 400.000 Seiten zum Keyword „Suchmaschinenoptimierung Spezialist“, gerade einmal 17 Seiten f├╝r „Suchmaschinenoptimierungsspezialist“, nachwievor nur ca. 440.000 Eintr├Ąge f├╝r „Suchmaschinen Experte“, ca. 330.000 „Experte(n) f├╝r Suchmaschinenoptimierung“, keinen einzigen Suchmaschinenoptimierungsspezialisten (Keyword: Suchmaschinenoptimierungsspezialist) und unter „Suchmaschinenoptimierungsexperte“ sieht es merkw├╝rdigerweise auch noch ├Ąu├čerst d├╝nn aus.

Woran mag das liegen? Machen Spezialisten f├╝r Suchmaschinenoptimierung kein Marketing in eigener Sache? Oder liegt es vielleicht daran, dass Suchmaschinenoptimierungsspezialisten zu viel zu tun haben, um Marketing in eigener Sache zu betreiben?

Es liegt vielmehr daran, dass „Spezialist f├╝r Suchmaschinenoptimierung“ zwar gut klingt, aber von niemandem wirklich gesucht wird. Auch „Experten f├╝r die Suchmaschinenoptimierung“ werden nicht gesucht. Wo keine Nachfrage, da auch kein Angebot, … w├Ąre da nicht im letzten Jahr pl├Âtzlich jemand auf der OMD aufgetaucht, der sich unangenehmerweise dabei erwischen lie├č, Keywords wie „Suchmaschinenoptimierung Spezialist“ zu optimieren, offen zu bewerben und darauf scheinbar auch noch einen Expertenstatus zu begr├╝nden. F├╝r Blogger und Suchmaschinenoptimierungsprofis, die normalerweise eher Keywords f├╝r Suchmaschinen optimieren, welche im mindestens 2-stelligen Millionenbereich umworben werden, war das Keyword „Suchmaschinenoptimierung Spezialist“ nat├╝rlich ein gefundenes Fressen. Dies erkl├Ąrt auch, warum die Suche nach „Suchmaschinenoptimierung Spezialist“ inzwischen auf immerhin rund 400.000 Google-Treffer st├Â├čt. Nicht das Keyword, sondern die Werbeaktion war der Ausl├Âser der Optimierung.

Viele Menschen, die Suchmaschinenoptimierung im Portfolio haben, werden sich k├╝nftig vielleicht etwas mehr Zeit f├╝r die eigene Suchmaschinenoptimierung nehmen. Andere machen sich einen Spa├č aus der Geschichte und bloggen dem OMD-Opfer einfach mal eben schnell den Suchmaschinen-Spezialisten-Status weg. So kann es gehn, in der vernetzten (Blogger-)Welt. Erfolg ist etwas Relatives – im Falle des OMD-Opfers war der Marketing-Gag nicht schlecht, f├╝r einige Messe-Besucher vielleicht sogar ├╝berzeugend, der Erfolg der Suchmaschinenoptimierung war jedoch von relativ kurzer, genau genommen von sehr kurzer Dauer.

So bleibt die Suchmaschinenoptimierung nicht nur f├╝r Online-Shop-Betreiber, sondern auch f├╝r deren Suchmaschinenoptimierer ein zweifellos spannendes Thema. F├╝r Kunden und Werbeagenturen wird es allerdings nicht einfacher werden, zwischen all den Suchmaschinen-Spezialisten dieser Welt die richtige Wahl zu treffen. Auch nicht bei der Suche nach regionalen Suchmaschinenoptimierern, in Hamburg, Berlin, M├╝nchen oder anderswo. Die Spezialisten f├╝r Suchmaschinenoptimierung werden zweifellos mehr… und mehr… und mehr… werden.

» RSS-Feed-Optimierung (WordPress How To)

Die RSS-Feed-Optimierung ist eine Usability-Optimierung und zur Nachahmung dringend empfohlen:

Nachdem die aktuellen Browser, z.B. der Internet Explorer 7 und Mozilla Firefox (2.0.0.1) das RSS-Problem schon erkannt und auf eigene Weise Abhilfe geschaffen haben, schien es mir schon fast nicht mehr so wichtig zu sein, meine RSS-L├Âsung f├╝r WordPress ins Netz zu stellen. Trotzdem m├Âchte ich dies heute nachholen, denn schlie├člich gibt es so manchen Internet-Surfer, der die neuen Browser (noch) nicht verwendet:

RSS-Feed-Optimierung ist die etwas andere Art der Suchmaschinenoptimierung. Bei der RSS-Optimierung geht es nicht darum, Besucher zu gewinnen, sodern darum, Besucher, die ├╝ber Suchmaschinen kommen, nicht gleich wieder zu verlieren!

Das RSS-Feed-Problem

Wer in Suchmaschinen auf RSS-Feeds klickt und einen ├Ąlteren Browser benutzt, ist i.d.R. mit dem n├Ąchsten Klick schon wieder verschwunden, weil er mit dem dargestellten (XML-) Code nur wenig anzufangen wei├č. Bei der Feed-Optimierung gilt es, Besucher-Verluste dieser Art zu verhindern, ohne die Feeds an Feed-Verteiler, wie FeedBurner outsourcen zu „m├╝ssen“.

Die L├Âsung des RSS-Feed-Problems

Durch „Feed-Optimierung“ macht man seine RSS-Feeds navigierbar. Den Erfolg kann man sp├Ąter ├╝ber die eigene Server-Statistik nachvollziehen, z.B. bei Betrachtung der Ein- und Ausstiegsseiten einer Homepage. F├╝r die RSS-Optimierung wird eine XSLT-Erweiterung verwendet, deren Einbau recht einfach ist und maximal 15-20 Minuten Zeit „kostet“:

Was genau wird zur RSS-Feed-Optimierung ben├Âtigt?

  • eine XSL-Datei
  • eine CSS-Datei
  • und ein paar kleine Erg├Ąnzungen (Modifikationen)
    in 2 vorhandenen WordPress-Dateien

Muster-Dateien zur Feed-Optimierung (Download)

Muster-Dateien zur Feed-Optimierung
(Die Musterdateien basieren auf WordPress 2.0.5)

Kurzanleitung zur Feed-Erweiterung

  • Zip-Datei herunterladen
  • Dateien entpacken
  • nach „fob“ oder „marketing“ suchen
  • gefundene Zeilen anpassen
  • wp-rss2.php und wp-commentsrss2.php sichern
  • ge├Ąnderte Dateien ins Hauptverzeichnis des Blogs hochladen
  • CSS-Gestaltung anpassen
  • Feed validieren, testen, fertig.

[weiterlesen…}

St├Âbern im Marketing und SEO Blog

Weitere Eintr├Ąge im fob marketing Blog

┬ź12...49505152535455┬╗

fob marketing Marketing Consulting Hamburg Marketing Werbung Internet PR Suchmaschinenoptimierung Kontakt Impressum Datenschutz