PageRank Downgrade 2007, die Zweite

Ohne es genauer analysiert zu haben, werde ich das Gefühl nicht los, dass in unserer kleinen Google-Welt ein grausames PageRank-Ungleichgewicht herrscht. Nachdem nun auch dmoz.de einen PageRank 0 aufweist, muss man wohl inzwischen davon ausgehen, dass erst die USA-Seiten kommen, dann lange Zeit nichts… und am Ende schließlich wir Pappenheimer aus dem süßen kleinen Dunkeldeutschland.

Wieso könnte das eigentlich so sein?

Der PageRank-Verfall ist längst in vollem Gange, nicht mehr nur bei Webkatalogen, Linkverkäufern und ähnlchen „Suchmaschinen-Sündern“. Auch Content-Produktionsschmieden scheinen davon nicht ausgenommen zu sein. Wo findet man in Deutschland eigentlich (noch) Seiten mit einem PageRank größer 7?

Beispiel DMOZ:

Das DMOZ-Verzeichnis ist nachwievor der größte und wichtigste Webkatalog der Welt (nicht nur weil Google ihn „zum Nachschlagen“ verwendet.) Deutsche Onlineshops finden sich dort zum Beispiel unter http://www.dmoz.org/World/Deutsch/Online-Shops/. Das amerikanische Gegenstück hingegen rankt fröhlich auf: http://www.dmoz.org/Shopping/ vor sich hin. Amerika startet mit PageRank 8 und wühlt sich von da aus durch die Kategorien. Deutschland hingegen startet mit PageRank 7 über „world/deutsch“ oder wenn`s ganz dumm läuft, mit PageRank 6 via top/world/deutsch/regional/europa/deutschland. Dumm gelaufen, wenn man zum Beispiel in Hamburg oder noch kleineren Regionen gelistet ist.

Unabhängig von der DMOZ-Listung stelle ich mir die Rankings amerikanischer „Linksammlerseiten“ gegenüber jenen deutscher Seiten ganz ähnlich vor. Natürlich erreicht man im englisch sprachigen Raum ein wesentlich größeres Publikum und mit ihm ein wesentlich größeres Link-Potenzial. (Dazu kommt, dass wir Deutsche uns gesetzes- und auch mentalitätsbedingt mit Verlinkungen ja bekanntlich etwas schwer tun. Ich nenne das einfach mal „doppelte Globalisierungsfalle„.) Amerikanische Blog-Betreiber dürften also theoretisch deutlich besser vernetzt sein als deutsche. Über die Vernetzung mit vergleichsweise stärkeren Internetseiten steigt der PageRank-Abstand gegenüber deutschen Internetseiten immens. Mangels nationaler und internationaler PageRank-Differenzierung sind der Theorie zu Folge daher deutsche Websites immer weniger Wert. Der PageRank-Verfall hat somit auf breiter Flur begonnen.

Nach dem erneuten (gestrigen) PageRank-Update hat Deutschland nun ein kosmetisches PageRank-Problem bekommen. Wo gestern noch eine Menge PageRank strahlte, ist heute kaum noch etwas zu sehen. Beide großen PageRank-Updates (2007) brachten Abwertungen auf breiter Front mit sich. Manche Seiten mussten brutal viele Federn lassen. Von PageRank 7 auf PageRank 4 zu fallen, hätte wohl vor Jahren noch niemand für möglich gehalten.

Nun ja. Wer den PageRank-Verfall nicht länger mit ansehen kann, hat ja die Möglichkeit, die Google-Toolbar einfach abzuschalten. Ich glaube nicht, dass es an Linkverkauf oder ähnlichem alleine liegt, dass der PageRank fällt und fällt. Anzahl und Qualität ausgehender Links spielen beim PageRank-Verfall sicher eine zusätzliche Rolle.

Ein PageRank 5 scheint mir für deutsche Verhältnisse mittlerweile schon eine Menge Wert zu sein. So will ich mich, zumindest auf dieser Seite, mal nicht beklagen, plädiere jedoch für die Anpassung des PageRanks auf einen nationalen Standard, da wir in Deutschland, wie es scheint, gegenüber amerikanischen PageRank-Standards keine Chance haben.

Ein Gutes hat der PageRank-Verfall allerdings auch: Immer mehr Menschen dürfte nun klar werden, dass die Website-Qualität für das (Suchmaschinen-) Ranking eine deutlich größere Rolle spielt als der angezeigte PageRank, den scheinbar niemand mehr braucht. Und ohne mit dem Finger drauf zu zeigen, habe ich gestern erfreut festgestellt, dass mittlerweile auch einer der ganz hart gesottenen Follow-Link-Verfechter dazu über zu gehen scheint, ein Nofollow Case by Case Plugin einzusetzen, wo entwertete Links zum Selbstschutz einfach hingehören.

PageRank Downgrade 2007, die Zweite

Benutzerinformation und Links:

13 Kommentare zu “PageRank Downgrade 2007, die Zweite”

  1. michael, zahnarzt

    Vorsicht Satire
    Hallo fob!
    Während viele deutsche Blogs es nun geschafft haben und ihre Sechs in der Google-Schule endlich durch eine nicht mehr versetzungsgefährdete Vier zu ersetzen, bin ich voll abgewatscht worden. Jahrelang wurde meine Site Streber gerecht mit EINS geführt, lange Zeit sogar noch besser; nix eklig grüner Balken oder so. Aber nun nachdem ich auf das ganze marketing und seo Zeug gehört habe, eine VIER, wie bitte schön soll ich das meinen Eltern oder gar Patienten erklären? Und rede Dich erst gar nicht raus, das lag voll an Dir und das sage ich auch so jedem, ob er es hören will oder nicht! Nein, du brauchst mir nicht schreiben, das hast Du Dir wirklich selbst eingebrockt!
    Satire aus
    Lieber Oliver,
    vielen Dank für Deine stets korrekte Unterstützung
    Viele Grüße
    Michael

  2.   fob

    Oh, wow! Vielen Dank. Vielleicht sollte ich doch mal über die Bereitstellung eines Gästebuchs nachdenken. 😉

  3. […] fob marketing (Home) » SEO Marketing Blog » Google-Ranking, Google, Blogs und Blogging, Internet » Blog-Artikel: Kleines Update zum Pagerank Downgrade « PageRank Downgrade 2007, die Zweite […]

  4. michael

    Hallo Oliver!
    Klar weiß ich, daß ein Gästebuch völlig „veraltet“ ist, aber in meinem Nischenblog bietet es sich geradezu an, damit auch Patienten, die WordPress für ne Zeitung halten, einen Kommentar schreiben können! 🙂
    Viele Grüße
    Michael

  5.   fob

    Das war keine Anspielung auf Dein Gästebuch. Habe nur kurz überlegt, meinen Kunden einen Bereich zur Verfügung zu stellen, wo sie so freundliche Nachrichten wie oben hinterlassen können. 😉 Ich befürchte allerdings, dass durch Gästebücher (und PageRank-Süchtige) ein massives Spam-Problem entsteht, dem ich mich lieber nicht aussetzen möchte.

  6. PageRank-Irritationen : fob marketing

    […] der PageRank Up- und Downgrade-Aktion stelle ich gerade fest, dass die Google-Site-Abfrage wieder ordnungsgemäß zu funktionieren […]

  7. Günter

    Interessanter Beitrag.
    Meine Seiten wurden beim jüngsten PR-Update ebenfalls abgewertet. Es gibt jedoch eine Auffälligkeit:
    Die betreffende Site besteht aus 12 Hauptkategorien. Alle Hauptkategorien wurden jeweils um einen PR-Punkt (auf PR3) abgewertet. Eine Hauptkategorieseite, die genau wie alle anderen verlinkt ist, wurde jedoch auf PR0 gesetzt.

    Ich schliesse daraus, dass es im Rahmen des Updates zu Fehlern gekommen ist.
    Kann mein Schluss korrekt sein?

  8. Frank

    Hallo,
    ich les ja jetzt mal den Blog hier, der auch schon wirklich alt ist. Aber was soll ich sagen, es ist imer noch aktuell. Google beherrscht das PR und hat somit die Macht über das Sein einer Seite. Leider.
    Frank

  9. Ralph Ueltzhoeffer

    Was mir zu diesem Thema einfach nicht aus dem Kopf geht (DMOZ-Verzeichnis) – gibt es eigentlich Aufnahmekriterien? Habe schon des öfteren eine Anmeldung durchgeführt, leider ohne Erfolg. Ohne Reaktionen von DMOZ… Zum eigentlichen Thema, kann man sich leider nur in die Abhängigkeit begeben. Ich würde mal so sagen: Das ist mein Haus und mein Grundstück und I C H habe hier das Sagen! Aber wir machen die Webinhalte und Google findet sie nur, darf man auch nicht vergessen. Was wäre Google ohne unsere Seiten? Mehr Transparenz wäre angesagt wie ich finde.

  10.   fob

    Es gibt DMOZ-Kategorien, bei denen die Anmeldung sehr schnell geht und andere, bei denen das leider nicht der Fall ist. Manchmal sind die DMOZ-Kategorien unbesetzt und müssen von Editoren anderer Kategorien mit betreut werden…

    Wenn der Anmeldetext den Vorschriften entspricht (präzise Beschreibung der Website, nicht zu lang, keine Werbesprache, exakt passende Kategorie usw.), der DMOZ-Editor die Anmeldung also ohne umfangreiche Recherche und Neuformulierung des Anmeldetextes einfach nur zu bestätigen braucht, kann es manchmal sehr schnell gehen.

  11. Ralph Ueltzhoeffer

    Vielen Dank für diese Info, da werde ich wohl noch einmal ranmüssen. Da meine Kenntnisse noch eher bescheiden sind. Bei der Gelegenheit würde ich mich gerne für Euer nofollow-plupin bedanken, eines der wenigen Sachen die auf Anhieb funktioniert haben!

  12. […] Nach dem Backlink-Update vom 20. Juli 2008 hatte ich mich gestern schon gewundert, dass vom Google-Toolbar-Update nix zu sehen war. Über Nacht wurde der anhaltende Abwärtstrend in Deutschland sichtbar und bestätigt. Wenn in Deutschland und den USA mit gleichem Maßstab gemessen wird, ist Deutschland meiner Meinung nach zu klein, um Schritt zu halten (Vgl.: Älterer Artikel zum PageRank-Downgrade). […]

  13. Pixelfolk

    Pagerank-Update im Juli 2008…

    Im Juli 2008 fand das bereits vierte Pagerank-Update dieses Jahres statt. Die neuen Pagerank-Werte sind dabei relativ unspektakulär. Eine kurze Zusammenfassung….


fob marketing Marketing Consulting Hamburg Marketing Werbung Internet PR Suchmaschinenoptimierung Kontakt Impressum Datenschutz